Fachtagung Dialekt mit Kultusminister Bernd Sibler

11.10.2018 09:42 von Andreas Oberprieler

Bild: BTV; (v.l.: Günter Frey, Veronika Söllner, STM Bernd Sibler, Christian Kammerbauer, Armin Schmid)
STM Bernd Sibler informiert sich bei der Bayerischen Trachtenjugend

„Die in Bayern gesprochenen Mundarten sind ein unverzichtbarer Teil der Sprachkultur einer großen Anzahl von Schülerinnen und Schülern und tragen damit ganz wesentlich zu ihrer bayerischen Identität bei. Eine wichtige Aufgabe an den Schulen in Bayern ist es,  bei allen Schülerinnen und Schülern das Bewusstsein dafür zu schärfen, Dialekt als Wurzel und bereicherndes Element der deutschen Sprache wahrzunehmen“.

Mit diesen Worten lud Staatsminister Bernd Sibler Wissenschaftler und Gelehrte sowie Lehrerkräfte und außerschulische Partner zur großen Fachtagung Dialekt nach Landshut ein. 

 

Sprache transportiert Gefühle, Wärme und Emotionen. Dies gilt auch oder insbesondere für Dialekte. Dialekte schaffen Identität und vermitteln Heimatgefühl. 

 

Mit hochgradiger Besetzung wie Prof. Dr. Klaus Wolf von der Universität Augsburg, Prof. Dr. Rupert Hochholzer (Universität Regensburg), Gerhard Meier vom ISB, Mundartdichter und Gymnasiallehrer Dr. Helmut Haberkamm (moderierte die Fachtagung), Siegfried Bradl vom Förderverein Bairische Sprache und Dialekte sowie Ministerialdirigent a.D. im Kultusministerium Dr. Helmut Wittmann, Bayernbund startete die Veranstaltung nach Grußworten und Fachvorträgen mit einer Podiumsdiskussion an der auch Staatsminister Bernd Sibler teilnahm. 

 

Umrahmt wurde diese Lehrer-Fortbildung von regionalen Schülerchören und Orchestern, die einschlägige Lieder und Melodien mit Dialekttexten versahen und diese buntgemischt vortrugen. Hierbei wurde auch das Publikum zum Mitsingen eingeladen.

 

Vor Beginn und in der Mittagspause konnten sich die Fortbildungsteilnehmer am „Markt
der Ideen“ über vielfältigste Möglichkeiten und Ansätze der Dialektförderung Informieren.
Hierzu hatten Kooperationspartner wie der Bayerische Trachtenverband, Bayernbund, Förderverein Bairischer Sprache und Dialekte sowie Schulen, aus dem Wertebündnisprojekt MundART WERTvoll, Stände mit einschlägigen Informationen und Anregungen aufgebaut.

 

Am Nachmittag konnten die Teilnehmer an unterschiedlichen Foren zur Dialektförderung
im Schulalltag teilnehmen und hierbei wichtige Fragen klären.

Nach anregenden Stunden und vielerlei Möglichkeiten des Austausches endete dieser richtungweisende Fortbildungstag mit einem literarischen Ausklang. Mundartdichter aus
verschiedenen Regionen Bayerns trugen Mundarttexte aus ihren Dichtungen/ Lektüren vor.

 

Von Veronika Söllner

 

 

Zurück