Max Bertl bleibt Landesvorsitzender

25.09.2017 10:23 von Hans Menzinger

Bayerns Trachtler arbeiten und feiern weiterhin mit Max Bertl aus Wildsteig an ihrer Spitze. 166 Delegierte aus 22 Gauverbänden mit aktuell 796 Vereinen und 161.681 erwachsenen Mitgliedern wählten ihn in der Frankenhalle von Sennfeld für die nächsten drei Jahre wieder zu ihrem Landes-Vorsitzenden. Seine drei Stellvertreter sind fortan Peter Eicher vom Gauverband I (wie bisher) sowie neu Erich Tahedl aus Regensburg und Günter Frey aus Sulzschneid. Neuer Vorsitzender von der Bayerischen Trachtenjugend (mit rund 100.000 Mitgliedern) ist Armin Schmid  aus Thalmassing, er übernahm das Amt von Günter Frey. Das Amt des Landeskassier übernahm Marcus Gasteiger aus Miesbach von Walter Weinzierl aus Kolbermoor, der nach 15 Jahren nicht mehr für das Amt kandidierte, einige weitere Veränderungen gab es in den verschiedenen Sachgebieten. Weitere Mitglieder der neuen Vorstandschaft sind unverändert Landesschriftführerin Hildegard Hoffmann (Isargau) und Rudi Dietz (Donaugau) sowie die zweite Kassierin Renate Koch aus Oberfranken. Im Rahmen der dreitägigen Zusammenkunft beim Trachtenverein Sennfeld und beim Gauverband Unterfranken würdigten unter anderem Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Unterfrankens Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel sowie Landrat Florian Töpper vom Landkreis Schweinfurt die enormen und ehrenamtlichen Leistungen, die die Trachtlerinnen und Trachtler für ihre Heimat und für die Gemeinschaft leisten. Zum Tagungsprogramm gehörten auch ein Empfang im Rathaus von Schweinfurt (mit Grußworten der Zweiten Bürgermeisterin Sorya Lippert und der Weinprinzessin Anna Paul), ein ökumenischer Gottesdienst in der Dreieinigkeitskirche von Sennfeld sowie ein Heimatabend mit vielen Mitwirkenden aus Unterfranken in der Frankenhalle.

 

Text und Fotos: Hötzelsperger

Zurück