Trachtler aus dem Dreiflüsse-Gau auf der Grünen Woche

03.02.2019 16:03 von Christoph Hauzeneder (Pressewart Dreiflüssegau)

Die „Internationale Grüne Woche“ in Berlin war das Ziel von 43 Trachtlerinnen und Trachtler, die sich auf den Weg nach Berlin machten. Auch in diesem Jahr war die Gruppe aus dem Dreiflüsse-Trachtengau Passau nach Berlin gefahren, um den Besuchern der Bayernhalle das bodenständige Brauchtum zwischen Bayrischen Wald und Rottal näher zu bringen.

Nach der Ankunft in Berlin begannen die Passauer ihren Berlinaufenthalt mit dem Besuch des Reichstags und des Bundesverkehrsministeriums, das vom Passauer Abgeordneten und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer geleitet wird,  und informierten sich dort über die politische Arbeit. Mit der Einkehr im bayerischen Maximilians in Berlin-Mitte ging der erste Tag zu Ende. Natürlich sorgten die Gögginger Tanzlmusik mit Bayrischer Volksmusik für die richtige Stimmung. Brandenburger Tor, Siegessäule, East Side Gallery, Holocaust-Mahnmal und Schloss Bellevue waren nur einige Stationen der Stadtrundfahrt am Samstagvormittag. Am Nachmittag stand der erste Besuch der „Grünen Woche“ auf dem Messegelände unter dem Funkturm auf dem Programm. Mit einem gemütlichen Bayerischen Abend beim Verein der Bayern in Berlin ging der zweite Tag zu Ende.

Am Sonntag hatten die Trachtler aus Gögging, Straßkirchen, Buchberg, Salzweg und Alkofen dann ihren Auftritt in der Bayernhalle auf der „Grünen Woche“. Sie zeigten den Messebesuchern das bodenständige Brauchtum unserer Heimat. So brachten die Schuhplattler und Tänzer, sowie die Gögginger Goaßlschnalzer die weit über die bayerischen Grenzen hinaus bekannte bayerische Lebensart näher. Für die richtige Musik sorgten die Musiker des Trachtenvereins „Grenzlandla“ Gögging. Organisiert wurde der Auftritt auf der Grünen Woche durch Gauvorplattler Richard Schenk.

Zurück